Home

Glanz&Elend

Filmstarts

Impressum | Mediadaten | Last update: 11.12.2016, 10:04

 

Anzeige
The Pervert’s Guide to Cinema
Präsentiert von Slavoj Žižek


Slavoj Žižek hat zwei große Leidenschaften: Das Kino und die Psychoanalyse.
Was liegt da näher, als Hollywood – das Theater der Träume – auf die Couch zu legen?
Inwiefern korrespondiert die Architektur des Hauses von Norman Bates (»Psycho«)
mit Freuds Strukturmodell der Psyche? Was hätte der Entdecker des Ödipus-Komplexes
zu dem Konflikt zwischen Luke Skywalker und Darth Vader gesagt?
GB/Österreich/Niederlande 2006, ca. 150 Minuten Englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
Suhrkamp

Veranstaltungstermine
Literatur | Krimis
Autoren | Essays
Biografien & Briefe
Geschichte & Politik
Philosophie & Zeitkritik
Schiffsmeldungen

62 neue Filme bis Januar


15.12.2016

AUSTERLITZ
von Sergei Loznitsa, D 2016, 94 Min. / Dokumentarfilm

Regisseur Sergei Loznitsa (»Mein Glück«, »Im Nebel«) beobachtet Besucher von KZ-Gedenkstätten. Er erklärt: »Eines der größten Mysterien solcher Orte ist die Motivation der Menschen, ihre Sommerwochenenden in ehemaligen Konzentrationslagern zu verbringen und Öfen und Krematorien anzuschauen. Um es zu verstehen, habe ich diesen Film gemacht.« www.dejavu-film.de

HONG KONG TRILOGY: PRESCHOOLED PREOCCUPIED PREPOSTEROUS
von Christopher Doyle, HK 2015, 90 Min. mit Alex Bedwell, Jason Cheung, Selene Cheung, Thierry Chow, Pui Kit Chung, Ping Yuk Fong / Dokumentarfilm

Dokumentation über eine Stadt und das Leben von drei Generationen in ihr. Vorschulkinder, Jugendliche kurz vor dem Arbeitsleben und Rentner, die scheinbar nichts mit ihrer Zeit anzufangen wissen. »The Guardian« gab Doyle den Tipp, er solle das nächste Mal mit einem Drehbuchautor etwas Größeres als eine gutaussehende Kuriosität produzieren. http://rapideyemovies.de

PAULA
von Christian Schwochow, D 2016, 123 Min. mit Carla Juri, Albrecht Abraham Schuch, Roxane Duran, Joel Basman / Biopic

Worpswede, 1897. Schon bei ihrer ersten Begegnung spüren die 21-jährige Paula Becker und der elf Jahre ältere Otto Modersohn eine besondere Verbindung. Aus ihrer gemeinsamen Leidenschaft für die Malerei wird die große Liebe. Als sie heiraten, führen sie eine Ehe fernab von gängigen Mustern ihrer Zeit, denn Paula Modersohn-Becker ist eine hochbegabte Künstlerin und radikal moderne Frau zu Beginn des 20. Jahrhunderts … www.pandorafilm.de

ROGUE ONE: A STAR WARS STORY (3D
von Gareth Edwards, USA 2016, 133 Min. mit Felicity Jones, Mads Mikkelsen, Ben Mendelsohn, Genevieve O'Reilly, Forest Whitaker, Donnie Yen / Science Fiction

Jyn Erso hat u.a. schwere Körperverletzung, Besitz gestohlener Güter, Fälschung von Dokumenten in ihrem Lebenslauf, als sie von den Rebellen angeheuert wird. Doch der Kampf gegen das Imperium kann nicht mit Samthandschuhen geführt werden. Außerdem war ihr Vater Galen Erso an der Entwicklung der neuen Superwaffe beteiligt, weswegen Jyns Verbindung zu ihm besonders wertvoll ist … http://filme.disney.de

SHUT IN
von Farren Blackburn, USA/CDN/F 2016, 90 Min. mit Naomi Watts, Jacob Tremblay, Oliver Platt, David Cubitt, Clementine Poidatz, Crystal Balint / Psychothriller

Nach dem tödlichen Autounfall ihres Mannes zieht sich die Kinderpsychologin Mary in einen einsamen Teil Neuenglands zurück. Sie pflegt aufopferungsvoll ihren Sohn, der den Unfall komplett gelähmt überlebt hat. Als sie den Waisenjungen Tom bei sich aufnehmen will, scheint sich ihr Leben zum Positiven zu wenden. Doch am ersten Abend verschwindet Tom, während ein gefährlicher Schneesturm wütet. Und Mary wird zunehmend von Albträumen gequält … www.universumfilm.de

DAS UNBEKANNTE MÄDCHEN (La fille inconnue)
von Jean-Pierre & Luc Dardenne, B/F 2016, 106 Min. mit Adèle Haenel, Olivier Gourmet, Christelle Cornil, Jéréme Renier, Fabrizio Rongione, Thomas Doret / Drama

Der 10. Spielfilm der Brüder Dardenne (»Der Junge mit dem Fahrrad«) erzählt die Geschichte der jungen Ärztin Jenny. Als eines Abends nach Sprechstundenende eine junge Frau an der Tür ihrer Praxis klingelt, antwortet sie nicht, weil sie zur gleichen Zeit den neuen Kollegen vorgestellt wird. Am nächsten Tag erfährt sie von der Polizei, dass eine unidentifizierte, junge Frau tot aufgefunden wurde. Von Schuldgefühlen geplagt, stellt Jenny private Nachforschungen an, um mehr über die Identität der Verstorbenen herauszufinden. www.temperclayfilm.de

22.12.2016

ALLIED – VERTRAUTE FREMDE
von Robert Zemeckis, USA 2016, 121 Min. mit Brad Pitt, Marion Cotillard, Jared Harris, Lizzy Caplan, Matthew Goode, August Diehl
Spionagethriller

Der englische Geheimdienstoffizier Max Vatan und der französischen Résistance-Kämpferin Marianne Beausejour, lernen sich im geheimen Auftrag der Alliierten in Casablanca kennen und lieben. In London wiedervereint, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt, als Marianne verdächtigt wird, für den Feind zu spionieren. Für Max bricht eine Welt zusammen. Er versucht verzweifelt herauszufinden, ob Mariannes Liebe und ihr gemeinsames Leben auf wahren Gefühlen basieren. www.paramountpictures.de

GEMEINSAM WOHNT MAN BESSER (Adopte un veuf)
von François Desagnat, F 2016, 97 Min. mit André Dussollier, Bérengère Krief, Arnaud Ducret, Julia Piaton, Nicolas Marié, Panayotis Pascot / Komödie
Paris und die alleinstehenden Witwer in ihren weiträumigen Altbauwohnungen. Diesmal will der pensionierte Witwer Hubert Jacquin eine Putzfrau einstellen, doch durch ein Missverständnis nistet sich eine junge Mitbewohnerin bei ihm ein. Die quirlige Studentin Manuela überredet Hubert sogar, die Wohngemeinschaft zu erweitern. Da bleiben die Verwicklungen nicht aus. www.alamodefilm.de

DAS LAND DER ERLEUCHTETEN (The Land of the Enlightened)
von Pieter-Jan De Pue, AFG/B/IR/D 2016, 87 Min. mit Gholam Nasir, Khyrgyz Baj, Noor, Zulfu / Dokudrama

Halb Spiel-, halb Dokumentarfilm über das kriegsgebeutelte Afghanistan kurz vor dem Abzug der amerikanischen Truppen, die seit dem Krieg gegen die Taliban 2001 im Land sind. In diesem mit Überbleibseln des Konfliktes übersäten Land gründen Kinder Gangs, die zum Spielen auf rostige Panzer klettern und sonst noch versuchen, mit allem, was Soldaten zurückgelassen haben, Geld zu verdienen … www.realfictionfilme.de

NOCTURNAL ANIMALS
von Tom Ford, USA 2016, 116 Min. mit Amy Adams, Jake Gyllenhaal, Michael Shannon, Aaron Taylor-Johnson, Isla Fisher, Ellie Bamber / Drama

Die Kunsthändlerin Susan Morrow führt in Los Angeles ein privilegiertes, aber unerfülltes Leben mit ihrem neuen Ehemann Hutton Morrow. Als dieser erneut zu einer seiner zahlreichen Geschäftsreisen aufbricht, erhält sie ein Manuskript mit dem Titel »Nocturnal Animals«, geschrieben von ihrem Ex-Ehemann Edward Sheffield, mit dem sie seit Jahren keinen Kontakt mehr hat. In der beigefügten Notiz fordert Edward sie auf, das Buch zu lesen … http://upig.de

EINE SCHÖNE BESCHERUNG (En Underbar jävla jul)
von Helena Bergström, S 2015, 108 Min. mit Robert Gustafsson, Maria Lundqvist, Anastasios Soulis, Anton Lundqvist, Rakel Wärmländer, Inga Landgré / Komödie

Eine schöne Bescherung ist angesagt, als Oscar und Simon, die seit drei Jahren zusammen sind, sowie ihre Freundin Cissi, die im neunten Monat schwanger ist, sich dazu entschließen, ihre gesamten chaotischen Familien über die Weihnachtsfeiertage einzuladen, weil sie sich entschlossen haben, selbst eine Familie zu gründen. Doch keiner der angereisten Eltern weiß, wer denn nun der Vater ist. Simon oder Oscar? www.arsenalfilm.de

VAIANA (3D) (Moana)
von Ron Clements, John Musker, USA 2016, 103 Min.
Animationsfilm

Vor Jahrtausenden segelten die größten Seefahrer der Welt durch die unendlichen Weiten des Südpazifiks, um die phantastische Inselwelt Ozeaniens zu erforschen. warum sie diese Reisen einstellten, ist bis heute nicht geklärt. Wird Vaiana, die von Geburt an eine besondere Verbindung zum mächtigen Ozean in sich trägt, eine Antwort finden? Sie setzt ihre Segel, um auf den Spuren ihrer Urahnen zu wandeln … http://filme.disney.de

25.12.2016

VIER GEGEN DIE BANK
von Wolfgang Petersen, D 2016, 96 Min. mit Antje Traue, Alexandra Maria Lara, Jan Josef Liefers, Michael Bully Herbig, Matthias Schweighöfer, Til Schweiger / Krimikomödie
Peter ist ein ehemals erfolgreicher Schauspieler mit leerem Konto. Werbeprofi Max hat die Nase voll von seinen Chefs und plant eine eigene Agentur. Und Boxer Chris will ein Trainingsstudio aufmachen, um seine zahlreichen Groupies zu beeindrucken. Als sich die drei über ihre Aktien informieren, müssen sie feststellen, dass aus ihnen nichts geworden ist. Mit ihrem Anlageberater Tobias schmieden sie einen Plan, auf Kosten der Bank reich zu werden … www.warnerbros.de

27.12.2016

ASSASSIN'S CREED
von Justin Kurzel, GB//F/HK/U 2016, 115 Min. mit Michael Fassbender, Marion Cotillard, Jeremy Irons, Essie Davis, Ariane Labed, Charlotte Rampling / Science Fiction

Mit einer revolutionären Technologie, die seine genetischen Erinnerungen entschlüsselt, erlebt Callum Lynch die Abenteuer seines Vorfahren Aguilar im Spanien des 15. Jahrhunderts. Callum erkennt, dass er von einem mysteriösen Geheimbund, den Assassinen, abstammt, und sammelt unglaubliches Wissen und Fähigkeiten, um sich dem unterdrückenden und mächtigen Templerorden in der Gegenwart entgegenzustellen. www.fox.de

29.12.2016

BADEN BADEN
von Rachel Lang, F/B 2016, 94 Min. mit Salomé Richard, Claude Gensac, Swann Arlaud, Zabou Breitman / Komödie

Nach einem Job in England kommt die 26 jährige Ana wieder nach Straßburg. Sie beschließt, ihrer Großmutter, die mit einem gebrochenen Bein im Krankenhaus liegt, in der Zwischenzeit das Badezimmer zu renovieren. Im Baumarkt findet Ana nicht nur eine neue Brause, sondern auch einen jungen Mann, der ihr helfen soll. »Filme über junge Menschen und ihre Lebenskrisen gibt es viele. Aber selten sind sie so amüsant wie ›Baden Baden‹«, heißt es im ParisBerlinMag. www.filmkinotext.de

EINFACH DAS ENDE DER WELT (Juste la fin du monde)
von Xavier Dolan, F/CDN 2016, 97 Min. mit Léa Seydoux, Marion Cotillard, Vincent Cassel, Gaspard Ulliel, Nathalie Baye / Drama
Der 34-jährige Louis ist ein erfolgreicher Schriftsteller. Sterbenskrank kehrt er in seinen Heimartort zurück, um seine Familie von seinem nahen Tod in Kenntnis zu setzen. Doch das ist alles andere als leicht, weil alte Wunden aufreißen … www.weltkino.de

LOVE & FRIENDSHIP
von Whit Stillman, IRL/F/NL 2016, 92 Min. mit Kate Beckinsale, Chloë Sevigny, Xavier Samuel, Emma Greenwell, Tom Bennett, Stephen Fry / Tragikomödie
Die schöne Witwe Lady Susan Vernon besucht das Anwesen ihrer Verwandtschaft, um dort die in der gehobenen Gesellschaft kursierenden, skandalträchtigen Gerüchte über ihre Affären auszusitzen. In ihrem Versteck schmiedet sie Pläne, mit deren Hilfe sie für sich selbst sowie für ihre heiratsfähige, aber widerwillige Tochter Frederica jeweils einen passenden Ehemann finden und so ihrer beider Zukunft sichern will … www.facebook.com/janeausten.de

DIE ÜBERGLÜCKLICHEN (La pazza gioia)

von Paolo Virzi, I 2016, 118 Min. mit Valeria Bruni Tedeschi, Micaela Ramazzotti, Valentina Carnelutti, Marco Messeri
Tragikomödie

Maria Beatrice Morandini Valdirana, Gräfin und notorische Quasselstrippe, kennt sich aus in der Welt der Schönen und Reichen. Sie muss sich allerdings in der Villa Biondi einer Psychotherapie unterziehen. Als die junge Donatella dort ebenfalls Patientin wird, nimmt Beatrice die gebrochene Frau unter ihre Fittiche. Bei einem Arbeitseinsatz gelingt es den beiden Frauen, den goldenen Käfig zu verlassen … www.neuevisionen.de

05.01.2017

FEUERWEHRMANN SAM - ACHTUNG AUSSERIRDISCHE!
von , UK 2016, ca.60 Min. / Animationsfilm
Die Bewohner von Pontypandy sind in Aufruhr: Als angeblich eine fliegend Untertasse gesichtet wurde, gibt der berühmte Alienforscher Buck Douglas Tipps Tipps, wie sich die Außerirdischen am besten entdecken lassen, und entfacht damit ein wahres Alien-Fieber. Feuerwehrmann Sam rettet bei diversen Unfällen und würde dem Spuk am liebsten sofort ein Ende bereiten. Kann er das Rätsel lösen?

DER GLÜCKLICHSTE TAG IM LEBEN DES OLLI MÄKI
von Juho Kuosmanen, D/FIN/S 2016, 92 Min. mit Jarkko Lahti, Oona Airola, Eero Milonoff, Deogracias Masomi, Mika Melender
Romanze

Finnland 1962: Olli Mäki hat die einmalige Chance, Boxweltmeister zu werden. Als erster Finne überhaupt kämpft er im Federgewicht um den Titel. Helsinki und ganz Finnland warten auf Ollis großen Sieg, aber der hat was ganz anderes im Kopf: Er hat gerade die Liebe seines Lebens getroffen … www.camino-film.com

THE HAPPY FILM
von Stefan Sagmeister, Ben Nabors, Hillman Curtis, USA/A/F/GB 2016, 95 Min. / Dokumentarfilm

Hast du Einfluss auf dein persönliches Glück? Was macht uns glücklich? Kann man Glück gestalten? Der österreichische Designer und zweifache Grammy-Gewinner Stefan Sagmeister lebt in seiner Traumstadt New York und gestaltet Album-Cover für die Rolling Stones, Jay-Z und die Talking Heads. Aber er fragt sich, ob das wirklich alles ist, und entschließt sich dazu, ein Design-Projekt aus sich selbst zu machen. http://mindjazz-pictures.de

EIN HAUS IN NINH HOA
von Philip Widmann, D/VN 2016, 108 Min. / Dokumentarfilm

Das alte Haus der Familie Le liegt inmitten von Feldern am Rande der Kleinstadt Ninh Hoa, unweit der Südküste Vietnams. Ein von Frauen geführter Haushalt, weder reich noch arm, mit Hühnern hinter der Küche und Blick auf die umliegenden Reisfelder. Ein Teil der Familie lebt seit über 40 Jahren in der Nähe von Bonn, während der andere Teil der Familie in Ninh Hoa geblieben ist. http://grandfilm.de/ein-haus-in-ninh-hoa

PASSENGERS (3D)
von Morten Tyldum, USA 2016, 111 Min. mit Jennifer Lawrence, Chris Pratt, Michael Sheen, Laurence Fishburne, Andy Garcia, Kimberly Battista / Science Fiction, Drama

Aurora und Jim sind zwei Passagiere an Bord eines Raumschiffs, das sie zu einem neuen Leben auf einem anderen Planeten bringen soll. Doch die Schlafkammern, in denen sie liegen, wecken sie auf unerklärliche Weise 90 Jahre zu früh auf. Auf der Suche nach der Fehlfunktion entdecken Jim und Aurora, dass sie sich mehr und mehr zueinander hingezogen fühlen, bevoer sie den wahren Grund finden, warum sie aufgewacht sind … www.passengers-film.de

PLÖTZLICH PAPA (Demain tout commence)
von Hugo Gélin, F 2016, 118 Min. mit Omar Sy, Clémence Poésy, Antoine Bertrand, Gloria Colston
Tragikomödie

Samuel genießt sein Single-Leben in Südfrankreich und vermeidet jede Verpflichtung. Eines Tages bringt Ex-Freundin Kristin eine süße Überraschung ins Haus: Gloria, seine kleine Tochter, von deren Existenz er bislang nichts wusste. Bald ist Kristin wieder verschwunden, und Samuel muss sich um Gloria kümmern. Panisch reist er Kristin nach London hinterher, um sie zu suchen – doch ohne Erfolg. Nach acht Jahren ist Samuel mit Glorias Hilfe erwachsen geworden. Doch da taucht Kristin erneut auf und fordert ihr Kind zurück … www.tobis.de

DIE TASCHENDIEBIN
von Chan-wook Park, Südkorea 2016, 144 Min. mit Min-hee Kim, Tae-ri Kim, Jung-woo Ha, Jin-woong Jo, So-ri Moon, Hae-suk Kim
Drama, Romanze

Korea in den Dreißigern. Das Mädchen Sookee wird als neue Hausangestellte von der unnahbaren Lady Hideko engagiert, die in einem zurückgezogenen Anwesen mit ihrem willensstarken Onkel Kouzuki lebt. Doch das Hausmädchen ist eine Diebin und wurde extra dafür engagiert, die Lady zu verführen und sie um ihr Vermögen zu bringen. Der Plan scheint aufzugehen, bis Sookee und Lady Hideko erkennen müssen, dass sie sich bereits viel zu nah gekommen sind … www.kochmedia-film.de

12.01.2017

BALLERINA (3D) (Ballerina)
von Éric Summer und Éric Warin, F 2016, 89 Min. / Animationsfilm

Félicies Füße wollen einfach nicht still stehen: Das 12-jährige Mädchen träumt von nichts anderem als Tänzerin zu werden. Doch in dem Waisenhaus, in dem sie aufwächst, glaubt nur der gleichaltrige Victor, dessen Traum, ein berühmter Erfinder zu werden, ebenfalls belächelt wird, an die zukünftige Ballerina. Und Victor hat auch auch schon einen genialen Fluchtplan entwickelt, der die beiden auf turbulente Weise direkt nach Paris katapultieren soll … www.wildbunch-germany.de

THE BICYCLE
von Arne Körner, D/B/F/NL 2015, 82 Min. mit Akin Sipal, Carly May Borgstrom, Jason Smith / Romantische Komödie

Der Deutsche Mark und die Kanadierin Antonia, Prototypen ihrer Generation, führen eine Fernbeziehung. Sie treffen sich in Paris zu einem letzten Versuch, ihre Beziehung zu retten. Denn beide sprechen nicht die Sprache des anderen. Mark ist erklärter Hobbyfilmer und bringt seine Bolex-Filmkamera mit. Den Sommer in Paris will er sich nicht entgehen lassen. Der Urlaub beginnt entspannt – bis Antonia Mark ein Fahrrad schenkt. Mark hasst Fahrradfahren, Antonia hingegen liebt es. http://s257861454.online.de/films/film-title-4

DIE BLUMEN VON GESTERN
von Chris Kraus, D 2016, 124 Min. mit Lars Eidinger, Adèle Haene, Hannah Herzsprung, Jan Josef Liefers / Drama

Der Film erzählt die turbulente und radikale Liebeskomödie um den deutschen Holocaustforscher Toto, der inmitten seiner tiefsten Lebenskrise an die faszinierende Zazie gerät. Sie ist eine französische Kollegin jüdischer Herkunft mit Teutonen-Komplex und soll ihm helfen, einen Auschwitz-Kongress zu organisieren. www.piffl-medien.de

BOB, DER STREUNER (A Streetcat named Bob)
von Roger Spottiswoode, GB 2016, 103 Min. mit Joanne Froggatt, Anthony Head, Luke Treadaway, Ruta Gedmintas / Komödie

James kann mit seinem mageren Einkommen als Straßenmusiker gerade sich selbst über Wasser halten. Als eines Abends ein roter ausgehungerter Kater, der wie sein tierisches Ebenbild aussieht, bei ihm auftaucht, beschließt er dennoch, den Stubentiger aufzupäppeln, um ihn dann wieder seines Weges ziehen zu lassen. Doch der hat seinen eigenen Kopf und folgt James auf Schritt und Tritt. Bob und er werden unzertrennliche Freunde, und James findet dank Bob nach und nach den Weg zurück ins Leben … www.concorde-film.de

THE GREAT WALL
von Yimou Zhang, China/USA 2016, 113 Min. mit Matt Damon, Jing Tian, Pedro Pascal, Willem Dafoe, Hanyu Zhang, Eddie Peng
Martial Arts

Hinter der Entstehung eines der großartigsten Bauwerke der Menschheitsgeschichte, der Chinesischen Mauer, steckt eine uralte Legende: Zwei Fremde ziehen zur Chinesischen Mauer, um Handel zu treiben. Sie ahnen nicht, dass sich dort eine Elite-Armee auf einen bevorstehenden Krieg vorbereitet … http://upig.de/micro/the-great-wall

HELL OR HIGH WATER
von David Mackenzie, USA 2016, 102 Min. mit Jeff Bridges, Ben Foster, Chris Pine, Dale Dickey / Actionfilm

Toby, der geschiedene Vater von zwei Kindern, und sein frisch aus dem Gefängnis entlassener Bruder Tanner versuchen verzweifelt, die Familienfarm im Westen von Texas zu retten. Dabei schrecken sie auch vor Straftaten nicht zurück. Sie wollen gleich mehrere Banken überfallen, doch Texas Ranger Marcusund sein Partner kommen ihnen auf die Spur und jagen sie. Die denken gar nicht daran, geschnappt zu werden … http://squareone-entertainment.com

DIE HOLLARS - EINE WAHNSINNSFAMILIE

von John Krasinski, USA 2016, 88 Min. mit Sharlto Copley, Charlie Day, Josh Groban, Richard Jenkins, Anna Kendrick, John Krasinski
Komödie, Drama

John Hollar schlägt sich mehr oder weniger erfolgreich als Künstler in New York City durch. Als er von der Krankheit seiner Mutter erfährt, reist er in seine alte Heimat und muss sich dort den Herausforderungen einer typischen Kleinstadt im Herzen der USA stellen: die Probleme seiner zerrütteten Familie, eine alten Highschool-Rivalen und die übereifrige Ex bedrängen ihn, während seine Freundin in New York kurz vor der Geburt des gemeinsamen Kindes steht. www.sonypictures.de

KING COBRA
von Justin Kelly, USA 2016, 91 Min. mit James Franco, Alicia Silverstone, Molly Ringwald, Christian Slater, Garrett Clayton, Keegan Allen / Thriller, Drama

Sean ist 17, sieht unwiderstehlich aus und träumt vom großen Ruhm. Als er online den Schwulenporno-Produzenten Stephen kennenlernt, nutzt er seine Chance. Erst lässt er vor der Kamera die Hosen runter, dann werden die Filmchen immer expliziter. In nur wenigen Monaten steigt Sean unter dem Namen Brent Corrigan zum neuen Star von Cobra Video auf. Doch der Erfolg ruft rasch zwei produzenten auf den Plan, die zu drastischen Mitteln greifen, um Sean zu verpflichten … www.salzgeber.de/kino

LA LA LAND
von Damien Chazelle, USA 2016, 126 Min. mit Ryan Gosling, Emma Stone, J.K. Simmons, Finn Wittrock, Rosemarie DeWitt / Musical

Die leidenschaftliche Schauspielerin Mia und der begeisterte Jazzmusiker Sebastian suchen das große Glück in Los Angeles. Sie halten sich mit Nebenjobs über Wasser, und nachdem sich ihre Wege zufällig kreuzen, verlieben sie sich ineinander. Gemeinsam schmieden sie Pläne für ihre Zukunft. Doch schon bald müssen sie einsehen, dass ihre Träume nur unter Opfern zu verwirklichen sind. Kann ihre Beziehung diesem Druck standhalten? Eröffnungsfilm des Internationalen Filmfestivals von Venedig. www.studiocanal.de

MR. CHURCH
von Bruce Beresford, USA 2016, 104 Min. mit Eddie Murphy, Britt Robertson, Natascha McElhone, Xavier Samuel, Lucy Fry, Mckenna Grace / Komödie, Drama

Als die zehnjährige Charlie eines Morgens aufwacht, steht in der Küche des Hauses, in dem sie mit ihrer Mutter Marie lebt, ein Fremder und macht Frühstück. Mr. Church soll sich um Mutter und Tochter kümmern, bis Marie stirbt. Während Marie alle Prognosen überlebt, entwickelt sich über die Jahre eine freundschaftliche Beziehung zwischen Charlie und ihrem freundlichen Ersatzvater, der über sein Privatleben absolutes Stillschweigen hält … www.warnerbros.de

NATIONAL BIRD
von Sonia Kennebeck, USA 2016, 92 Min. / Dokumentarfilm

Der Dokumentarfilm begleitet drei Kriegsveteranen der US-Air-Force, die entschlossen sind, das Schweigen über eine der umstrittensten militärischen Maßnahmen der jüngeren Zeit zu brechen: Den geheimen Drohnenkrieg der USA. Sie waren in unterschiedlichen Funktionen selbst an diesem Krieg beteiligt. Ihre Mitschuld an der Tötung Unbekannter – und möglicherweise Unschuldiger – auf weit entfernten Schauplätzen lässt sie nicht zur Ruhe kommen. Schließlich gehen sie an die Öffentlichkeit – ohne Rücksicht auf mögliche Konsequenzen. www.nfp-md.de

WHY HIM?
von John Hamburg, USA 2016, ??
Min. mit Zoey Deutch, James Franco, Bryan Cranston, Megan Mullally, Adam Devine, Keegan-Michael Key / Komödie

Als Ned, ein überfürsorglicher, liebender Vater, zusammen mit seiner Familie seine Tochter in Stanford besucht, trifft er auf seinen größten Albtraum: ihren Freund, der gutmeinende, aber nicht gesellschaftsfähige Silicon Valley Millionär Laird. Der zugeknöpfte Ned findet den peinlichen Laird für seine Tochter absolut ungeeignet. Seine Reaktionen werden panisch, als er befürchten muss, dass Laird in Kürze seiner Tochter einen Heiratsantrag machen will. www.fox.de

19.01.2017

DER DIE ZEICHEN LIEST
von Kirill Serebrennikov, RUS 2016, 118 Min. mit Petr Skvortsov, Victoria Isakova, Svetlana Bragarnik, Julia Aug / Groteske

Benjamin ist Schüler an einer aufgeklärten, staatlichen Schule. Eines Tages weigert er sich, am Schwimmunterricht teilzunehmen, und zwar nicht, wie seine Mutter vermutet, wegen seiner unkontrollierbaren Erektionen, sondern weil der Anblick seiner minimal bekleideten Mitschülerinnen seine religiösen Gefühle verletzt. Benjamin ist konvertiert: zum Christentum. www.neuevisionen.de

DIAMOND ISLAND
von Davy Chou, D/F/K/Q/T 2016, 104 Min. mit Noun Sobon, Nov Cheanik / Drama

Der 18­jährige Bora verlässt sein Dorf, um auf der Baustelle von Koh Pich (Diamond Island) in Phnom Penh zu arbeiten. Dort wird ein Neubauprojekt für Wohlhabende errichtet. Hier trifft er seinen älteren Bruder Solei wieder, den er seit 5 Jahren nicht gesehen hat. Durch ihn lernt Bora Jugendliche der urbanen Mittelschicht kennen. Eng an den Figuren entlang entwirft Regisseur Davy Chou das Mosaik eines Landes im Wandel. http://rapideyemovies.de

DIE HÖLLE
von Stefan Ruzowitzky, A/D 2017, 100 Min. mit Violetta Schurawlow, Tobias Moretti, Sammy Sheik, Friedrich von Thun, Robert Palfrader, Stefan Pohl / Thriller
Die resolute Wiener Taxifahrerin Özge Dogruol redet wenig und trainiert hart das Thai-Boxen. Eines Nachts wird Özge unfreiwillig Augenzeugin eines extrem brutalen Mordes im Nachbarhaus. Der Täter ist ein fanatischer Serienmörder, der weiß, dass Özge ihn beobachtet hat, und entschlossen ist, sie zu beseitigen. Unterstützung bekommt sie schließlich von dem mürrischen Wiener Kommissar Christian Steiner, der schnell feststellen muss, dass Özge schwer zu kontrollieren ist … http://splendid-film.de/die-hoelle

JUNCTION 48
von Udi Aloni, IL/D/USA 2016, 97 Min. mit Tamer Nafar, Samar Qupty, Salwa Nakkara, Saeed Dassuki, Adeeb Safadi, Tarik Kopty
Action, Biographie

In Lod, einem Vorort von Tel Aviv, lebt Kareem, Ende 20, ein Call-Center-Telefonist. Sein Traum ist es, mit seiner HipHop-Musik groß rauszukommen. Gemeinsam mit Manar, mit der er nicht nur auf der Bühne zusammen ist, kämpft er musikalisch gegen die Unterdrückung von Seiten der jüdischen Gemeinschaft, gleichzeitig auch gegen die engstirnigen, traditionellen Lebensentwürfe der palästinensischen Israelis. Mit ihren bekannten Songs und Auftritten drohen sie zwischen alle Fronten zu geraten … www.x-verleih.de

LUCA TANZT LEISE
von Philipp Eichholtz, D 2016, 80 Min. mit Martina Schöne-Radunski, Hans-Heinrich Hardt, Sebastian Fräsdorf, Claudia Jacob, Ruth Bickelhaupt / Drama
Luca weiß ziemlich gut, wie das ist, wenn Aufstehen, Essen, Anziehen einfach nicht funktionieren. Es gab zehn dunkle Jahre in ihrem Leben. Nun hat sie einen kleinen Hund, Mata, gerettet aus einer Tötungsstation in Bulgarien. Für den steht sie auf und geht raus. Und versucht es mit dem Abitur im zweiten Bildungsweg. Damit es nicht an Mathe scheitert, schließt Luca mit ihrem Sitznachbarn Kurt einen Deal: Sie hilft ihm mit Englisch. Dafür erklärt er ihr Mathe. Außerdem ist er ein verlässlicher Freund. Etwa, wenn wieder dieser aggressive Typ an ihrer Tür klingelt. Und erst recht, wenn es richtig schlimm kommt für Luca. www.hildebrandt-film.de

MANCHESTER BY THE SEA
von Kenneth Lonergan, USA 2016, 137 Min. mit Casey Affleck, Michelle Williams, Kyle Chandler, Lucas Hedges / Drama

Lee Chandler ist ein schweigsamer Einzelgänger, der als Handwerker eines Wohnblocks in Boston arbeitet. An einem feuchtkalten Wintertag erhält er einen Anruf, der sein Leben auf einen Schlag verändert. Sein Bruder Joe ist gestorben, und Lee soll die Verantwortung für dessen 16-jährigen Sohn Patrick übernehmen. In seiner Heimat, die Hafenstadt Manchester-by-the-Sea, brechen alte Wunden wieder auf … http://upig.de/micro/manchester-by-the-sea

NICHT OHNE UNS!
von Sigrid Klausman, D 2016, 87 Min. / Dokumentarfilm
Der Film gibt 16 Kindern aus 5 Kontinenten eine Stimme – so unterschiedlich ihr Lebensumfeld, so unterschiedlich ihre Persönlichkeiten auch sind, so sehr ähneln sich ihre Ängste, Hoffnungen und Träume und die eindrückliche Mahnung unsere (Um-)Welt zu erhalten. Ob privilegiert aufwachsend oder in den armen Regionen Afrikas oder Asiens haben alle diese Kinder die universelle Sehnsucht nach Sicherheit und Frieden, Glück, Freundschaft und Liebe. www.farbfilm-verleih.de

PERSONAL SHOPPER
von Olivier Assayas, F 2016, 105 Min. mit Kristen Stewart, Lars Eidinger, Nora von Waldstätten, Anders Danielsen Lie / Thriller

Die Amerikanerin Maureen arbeitet in Paris als Einkäuferin für Berühmtheiten, die sich nicht öffentlich blicken lassen wollen. Sie begreift sich auch als ein Medium, das mit Toten in Kontakt treten kann. So wartet sie auf ein Zeichen ihres kürzlich verstorbenen Zwillingsbruders Lewis. Plötzlich bekommt sie geheimnisvolle SMS von einer unbekannten Nummer. Von ihrem Bruder aus dem Jenseits? www.weltkino.de

RITTER ROST 2 – DAS SCHROTTKOMPLOTT
von Thomas Bodenstein u. Marcus Hamann, D 2016, 84 Min. mit den Stimmen von Christoph Maria Herbst, Jella Haase, Dustin Semmelrogge, Tom Gerhatdt, Detlev Riedinger / Animationsfilm

Rosts großer Schaukampf zu Ehren der Ritter von Schrottland geht voll nach hinten los und stürzt das Königreich ins totale Chaos. Während Burgfräulein Bö arbeiten geht und der Drache Koks sich um den Haushalt kümmert, sitzt Ritter Rost allein im Keller und bläst Trübsal. Doch Gespenst, der ehemalige Assistent seines Vaters, einer der größten Erfinder Schrottlands, ist bereit, mit Ritter Rost die Arbeit des Vaters zu vollenden … www.universumfilm.de

SHOT IN THE DARK
von Frank Amann, D 2016, 79 Min. mit Sonia Soberats, Bruce Hall, Pete Eckert / Dokumentarfilm

Wem würde man weniger Leidenschaft und Eignung für Fotografie zutrauen, als einem Blinden? Dieser Film hingegen unternimmt es, ein intimes Porträt von drei erfolgreichen Künstlern und Künstlerinnen (Bruce Hall, Sonia Soberats, Pete Eckert) zu zeichnen, deren Sehschwäche zum Ausgangspunkt ihrer visuellen Erkundungen geworden ist. Sehende wie Blinde träumen. Und in unseren Träumen sehen wir. www.dejavu-film.de
 
VERBORGENE SCHÖNHEIT (Collateral Beauty)
von David Frankel, USA 2016, 97 Min. mit Will Smith, Kate Winslet, Keira Knightley, Edward Norton, Michael Peña, Helen Mirren
Drama

Werbefachmann Howard Inlet ist wunschlos glücklich. Doch als sich eines Tages eine schreckliche Tragödie vor seinen Augen ereignet, verfällt der New Yorker in eine tiefe Depression, und sein Leben gerät immer mehr aus den Fugen. Dass sich seine Mitarbeiter und Freunde, um ihn sorgen und ihn nicht sich selbst überlassen, hilft nicht. Erst als drei besondere Figuren, der Tod, die Zeit und die Liebe, in sein Leben treten, die allesamt Briefe von ihm erhalten haben, tritt Besserung ein … www.warnerbros.de

WHERE TO, MISS?
von Manuela Bastian, D 1215, 83 Min. / Dokumentarfilm

Der größte Wunsch der Inderin Devki ist es, eine Taxifahrerin zu werden, die andere Frauen sicher nach Hause bringt und finanziell unabhängig ist. Um ihr Ziel zu erreichen, muss sie sich zuerst gegen ihren Vater, dann gegen ihren Ehemann und schließlich gegen ihren Schwiegervater durchsetzen. Sie will ihre modernen Träume verwirklichen, ohne dabei ihre traditionelle Familie zu verlieren. www.wfilm.de

XXX: DIE RÜCKKEHR DES XANDER CAGE
von D.J. Caruso, USA 2016, ?? Min. mit Vin Diesel, Nina Dobrev, Ruby Rose, Samuel L. Jackson, Toni Collette, Donnie Yen / Action

Auf Bitten seines Kontaktmannes Agent Augustus Eugene Gibbons kehrt der für tot gehaltene Extremsportler Xander Cage aus seinem selbstauferlegten Exil zurück, um erneut als Geheimagent für die US-Regierung zu arbeiten. Dieses Mal muss er eine ebenso unaufhaltbare wie zerstörerische Waffe namens »Die Büchse der Pandora« bergen, die auch der sinistere Xiangund dessen Schergen in ihren Besitz bringen wollen … www.paramountpictures.de

26.01.2017

DIE FEINE GESELLSCHAFT (Ma Loute)
von Bruno Dumont, F/D 2016, 122 Min. mit Juliette Binoche, Fabrice Luchini, Valeria Bruni Tedeschi, Jean-Luc Vincent, Brandon Lavieville, Raph / Komödie
Im Sommer 1910 findet sich – wie jedes Jahr – der Landadel an der französischen Normandieküste ein. In diesem Jahr verschwinden zahlreiche Sommerfrischler spurlos. Ein Fall für das bizarre Polizistenduo Böswald und Blading. Der Fischer Rohbrecht, der wohlhabende Touristen über die Gewässer befördert, gerät in Verdacht. Als sich dessen Sohn Lümmel in die schöne Billie van Peteghem verliebt, kommt es in dieser äußerst schrägen Komödie zu einem plötzlichen Familien-Kontakt zwischen Distinguierten und Depravierten … www.neuevisionen.de

HACKSAW RIDGE – DIE ENTSCHEIDUNG (Hacksaw Ridge)
von Mel Gibson, USA 2016, 131 Min. mit Andrew Garfield, Vince Vaughn, Sam Worthington, Teresa Palmer, Hugo Weaving
Drama

Als im Zweiten Weltkrieg Desmond Doss eingezogen wird, weigert er sich, eine Waffe anzufassen. Im Frühling 1945, während des Kampfes um die japanische Insel Okinawa, versucht Desmond bis zur völligen Erschöpfung das Leben seiner verwundeten Kameraden zu retten. Das Misstrauen und die Verachtung seiner Kameraden ist in Bewunderung für seine Heldentat umgeschlagen. Er wird als Held gefeiert. www.universumfilm.de

HAVARIE
von Philip Scheffner, D 2016, 93 Min. / Dokumentarfilm

Am 14.9.2012 um 14.56 Uhr meldet das Kreuzfahrtschiff »Adventure of the Seas« der spanischen Seenotrettung die Sichtung eines havarierten Schlauchbootes mit 13 Personen an Bord. Aus einem Youtube-Clip und biografischen Szenen entsteht eine Choreografie, in der sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Reisenden auf dem Mittelmeer spiegeln.

JACKIE
von Pablo Larraín, USA 2016, 100 Min. mit Natalie Portman, Peter Sarsgaard, Greta Gerwig, Billy Crudup, John Hurt, John Carroll Lynch / Drama, Biographie

Sie ist eine First Lady wie aus dem Märchen: elegant, kultiviert, populär. Und schon zu Lebzeiten eine Legende. Als Präsidentengattin verwandelt sie das Weiße Haus in einen glamourösen Ort, an dem sich die High Society trifft. Das ist schlagartig vorbei, als Präsident John F. Kennedy am 22. November 1963 in Dallas erschossen wird. Jackie Kennedy verliert alles – ihre Liebe, ihre Aufgabe, ihr glitzerndes Leben. Geschockt und traumatisiert durchlebt sie die folgenden Tage, kümmert sich aber bald um das Vermächtnis ihres Mannes … www.tobis.de

KUNDSCHAFTER DES FRIEDENS
von Robert Thalheim, D 2016, 92 Min. mit Henry Hübchen, Michael Gwisdek, Thomas Thieme, Winfried Glatzeder, Jürgen Prochnow, Antje Traue / Agentenkomödie

Jochen Falk lässt sich seine Überraschung nicht anmerken, als ihn der BND zu einem Gespräch bittet. Als ehemaliger DDR-Spion hat er nur Verachtung für die »Amateurtruppe« übrig, vor allem, nachdem er vor über 30 Jahren vom West-Agenten Frank Kern enttarnt wurde. Doch der BND braucht seine Hilfe, um den designierten Präsidenten einer ehemaligen Sowjetrepublik aufzuspüren, der zusammen mit einem BND-Agenten entführt worden ist – und dieser Agent ist ausgerechnet Kern … www.majestic.de

DAS LÖWENMÄDCHEN (Løvekvinnen)
von Vibeke Idsøe, N 2016, 126 Min. mit Lara Braukmann, Sara Braukmann, Eveline Bär, Kåre Conradi, Ken Duken, Penda Faal
Drama

Im Winter 1912 wird in einer norwegischen Kleinstadt ein Mädchen geboren, das am ganzen Körper mit blondem Flaum bedeckt ist: ein Löwenmädchen. Die Mutter stirbt bei der Geburt, und der Vater will von seinem Kind zunächst nichts wissen. Abgeschottet von der Außenwelt wächst die kleine Eva heran. Erst spät findet sie den Mut, sich der Welt zu öffnen. www.nfp-md.de

MEIN BLIND DATE MIT DEM LEBEN
von Marc Rothemund, D 2016, 111 Min. mit Kostja Ullmann, Jacob Matschenz, Anna Maria Mühe, Alexander Held, Johann von Bülow, Nilam Farooq / Komödie
Prüfungen bestanden, Abi in der Tasche und endlich den Traumjob finden. Ganz so leicht läuft’s für den jungen Saliya dann doch nicht. Saliya verschweigt nämlich, dass er fast blind ist. Überraschenderweise bekommt er die Stelle in einem Luxus-Hotel in München. Niemand ahnt etwas von seinem Handicap, nur sein Freund Max erkennt bald sein Handycap und hilft ihm, jede noch so schwierige Lage zu bewältigen. Erst als er sich in Laura verliebt, gerät die Tarnung in Gefahr. www.studiocanal.de

MONSTER TRUCKS
von Chris Wedge, USA 2016, 104 Min. mit Jane Levy, Lucas Till, Rob Lowe, Amy Ryan, Thomas Lennon, Danny Glover
Animationsfilm

Tripp will nach seinem Highschool-Abschluss sein langweiliges Kleinstadtleben hinter sich lassen. Deshalb baut er sich aus Einzelteilen schrottreifer Autos einen coolen Truck zusammen. Doch so richtig in Fahrt kommt die alte Kiste erst, als sich eine merkwürdige Kreatur einnistet, die nicht von dieser Welt zu sein scheint. Nach zögerlichem Kennenlernen machen sie ihrem Lieblings-Truck ordentlich Feuer unter der Haube. Doch die Existenz von Tripps neuem, einzigartigem Freund bleibt nicht lange geheim, und nicht jeder meint es gut mit ihm. www.paramountpictures.de

DIE SCHÖNEN TAGE VON ARANJUEZ (Les beaux jours d'Aranjuez)
von Wim Wenders, F/D/P 2016, 97 Min. mit Reda Kateb, Sophie Semin, Jens Harzer, Nick Cave, Peter Handke / Drama
An einem Gartentisch sitzen eine Frau und ein Mann, von Bäumen umgeben. In der sommerlichen Ferne liegt Paris. Im Zwiegespräch zwischen der Frau und dem Mann geht es um Erfahrungen in der Liebe, um die Kindheit, um Erinnerungen, um das Wesen des Sommers und darum, was Männer und Frauen unterscheidet. Im Haus dahinter sehen wir den Schriftsteller, der sich diesen Dialog gerade ausdenkt und ihn auf seiner Schreibmaschine tippt. Oder ist es umgekehrt? www.nfp-md.de/kino/die-schoenen-tage-von-aranjuez.html

SUBURRA
von Stefano Sollima, I/F 2015, 130 Min. mit Pierfrancesco Favino, Elio Germano, Claudio Amendola, Alessandro Borghi, Greta Scarano, Giulia Elettra Gorietti / Mafia-Thriller

Eine minderjährige Prostituierte stirbt nach einer ausschweifenden Nacht des Parlaments-Abgeordneten Filippo Malgradi mit zwei Prostituierten. Als der Plan des Familienvaters, den Vorfall zu vertuschen, durch eine Verkettung tragischer Umstände misslingt, gerät er ins Visier der Mafia. Eine gefährliche Spirale aus Erpressung, Korruption, Gewalt und Mord beginnt sich immer schneller zu drehen, um sich unaufhaltsam tief in das dunkle Herz von Rom zu bohren. www.suburra-derfilm.de

VIOLENTLY HAPPY
von Paola Calvo, D 2016, 90 Min. / Dokumentarfilm
Paola Calvos Dokumentarfilm zeigt die Welt des BDSM auf ganz neue Weise. Die Regisseurin begleitet den Choreographen Felix Ruckert und die »Kulturarbeiterin« Mara Morgen, die mit anderen Teilnehmern ins Labyrinth des Verlangens eintauchen. www.zorrofilm.de

WENDY – DER FILM
von Dagmar Seume, D 2016, ca90 Min. mit Jule Hermann, Jasmin Gerat, Benjamin Sadler, Maren Kroymann / Familienfilm

Die 12-jährige Wendy soll mit ihren Eltern die kompletten Sommerferien auf Rosenborg verbringen. Der heruntergekommene Reiterhof von Oma Herta steht im Konkurrenzkampf mit dem modernen Reitstall St. Georg, den die geschäftstüchtige Ulrike betreibt. Deren Tochter Vanessa gewinnt die Rennen seit Wendys Reitunfall. Höchste Zeit, dass Wendy wieder auf ein Pferd steigt. Da trifft sie auf das verwundete Pferd Dixie, das dem Pferdemetzger ausgebüxt ist … www.wendy-film.des

 

Filmkritik:


Wider den »Übermut der Ämter«
Von Wolfram Schütte
Artikel lesen
Ken Loachs Verteidigung der menschlichen Würde: »Ich, Daniel Blake«.
»Eine vergleichbar intensive Auseinandersetzung mit der sub-bürgerlichen Sozialwelt & eine ähnliche (wenn auch melodramatischer akzentuierte) emotionale Anteilnahme am Leben & Sterben »der kleinen Leute« gab es zuletzt im Oeuvre Rainer Werner Fassbinders.«

Die Poesie des Banalen
Von Wolfram Schütte
Artikel lesen
Die wagemutige filmische Idylle »Paterson« von Jim Jarmusch.
»...das rare Beispiel einer Idylle der Selbstgenügsamkeit, der Sanftmut & des einfachen Lebens. Nur Jim Jarmusch kann sich diesen Hymnus in filmischer Strophenform heute erlauben, ohne dass die Idylle – seit langem ein ästhetisch prekäres Genre in den modernen Künsten – besonders auch in diesen (USA-)Tagen peinlich, süßlich oder sentimental würde.

»Es ist noch nichts erzählt.«
Von Lothar Struck
Artikel lesen
Corinna Belz' feinsinniges Filmporträt »Peter Handke - Bin im Wald. Kann sein, daß ich mich verspäte.«
Trailer
Corinna Belz' Film zeigt wie Handke gelebt hat und, vor allem, wie er heute lebt. Oberflächlich betrachtet wirkt er dabei wie ein Aus-der-Zeit-Gefallener, der ohne Smartphone und Computer und ohne all die Dinge, die uns heutzutage so unentbehrlich erscheinen in einer Einsiedlerei lebt. In Wahrheit ist das Gegenteil der Fall.

Komische Bodenberührung
Von Wolfram Schütte
Artikel lesen
Ein paar Mutmaßungen über den Publikumserfolg von Maren Adens Film »Toni Erdmann«.
»... Paradoxerweise ist es aber gerade diese von Maren Ade verweigerte Harmonisierung des Generationenkonflikts (der zugleich eine epochale gesellschaftliche Bruchlinie markiert), was dem erstaunlichen deutschen Film jene tiefgründige Balance zwischen Komödie & Tragödie bis zum offenen Ende hin ermöglicht.«

Der Aufbruch aus den Wäldern
Von Georg Seeßlen
Artikel lesen
»Captain Fantastic« von Matt Ross.
»Dass es nicht darum geht, die Guten gegen die Bösen auszuspielen, das ist, wenn er schon eine bräuchte, die Botschaft dieses Films. Aber eigentlich geht es darum, dass jede Vertreibung aus dem Paradies eine tief traurige und herzlich komische Angelegenheit ist, und dass man, wenn man Mensch sein oder werden will, gar nicht darum herumkommt. Bis in die letzte, ungeheuer kunstvoll eingerichtete Einstellung bleibt die Schwebe erhalten.«

© XVerleih AG



Verloren im Paradies
Von Lothar Struck
Artikel lesen
Zwischen Hoffnung und Verzweiflung verkörpert Josef Hader den heimatlosen Dichter Stefan Zweig in Amerika »Vor der Morgenröte«
»...ein wunderbarer, ein wahrhaftiger Film. Komponiert, konzipiert und inszeniert mit außerordentlicher Hingabe und großem Ernst.«
ab 2. Juni in den Kinos

Leben, Scham & Flucht oder Thierrys Passion
Von Wolfram Schütte
Artikel lesen
Stéphane Brizés beobachtende filmische Meditation über den »Wert des Menschen«.
»
Wenn Hitchcock einmal behauptet hat, dass er auf den Emotionen seiner Zuschauer wie auf einer Orgel spiele, erreicht Brizé mit seinem ästhetischen Minimalismus, der gewissermaßen dem Gebrauch nur einer Flöte entspricht, eine emotionale Intimität & Intensität, mit der er die Zuschauer zu Verschworenen des Hauptdarstellers macht ...«

Von Lucas zu Disney
Peter V. Brinkemper
Artikel lesen
»Star Wars 7 - Das Erwachen der Macht«:
Eine Erfolgsserie wird neu justiert.
»
Herausgekommen ist keine Spielfilm-Episode mit prägnant erzählter Fortsetzung einprägsamer Personen im bisherigen Sinne, sondern eine hochmobile Fusion zwischen Remake und Reboot. Über deren Kurs wird gerade gestritten.«

Wechselseitige Erpressung
Von Wolfram Schütte
Artikel lesen
Pablo Larraíns intensiver Film »El Club« über »Problem-Priester«.
Larraíns »El club« besitzt die fortdauernde Rätselhaftigkeit, poetische Dichte & nachhaltige Beunruhigung, für die einmal im vergangenen Jahrhundert der Name Luis Bunuels stand.  


Helden der anderen Art
Von Georg Seeßlen
Artikel lesen
The Yes Men - Jetzt wird‘s persönlich
Die Yes Men, der Programmierer, Autor, Job Hopper und Professor für Design, Jacques Servin alias Andy Bichlbaum, und der Kunst-Professor Igor Vamos alias Mike Bonnano, sind, zusammen mit wechselnden Mitarbeitern, zur wohl bekanntesten Gruppe von Web-Aktionisten, Culture Jammern und Guerilla Künstlern geworden.

Nußschale & Flaschenpost
Von Wolfram Schütte
Artikel lesen
Jafar Panahis virtuoser Film »Taxi Teheran«
»... so offen, so direkt, so frontal, aber auch so souverän, so gewitzt & witzig hat noch keiner seiner intellektuellen Kollegen von sich & dem heutigen Iran gehandelt! Es ist ein großes Vergnügen, ihm dabei zuzusehen & zuzuhören.«


Der Untergang der Freizeitparks
Von Peter V. Brinkemper
Artikel lesen
Zur aktuellen Politik in »Jurassic World«
Wir leben im Zeitalter der bombastischen Mega-Remakes. Nicht nur im Kino. Diese liefern uns einen Erlebniswall gegen die doch digital allgegenwärtigen Kriegs- und Krisennachrichten. Auf einer Tour ins wüstenhafte Nirgendwo sind wir auf der Suche nach dem letzten Sp(i)rit, den wir sogleich wieder verbrauchen, bevor wir selber draufgehen.
 

So schön und so traurig
Von Claus Wecker
Artikel lesen
Über Roy Anderssons »Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach«.
In 39 Szenen, die manchmal eine zusammenhängende Geschichte, manchmal von einzelnen Ereignissen erzählen, balanciert Andersson zwischen Komödie und Tragödie.


Mr. Turner – und wie er die Welt sah
Von Georg Seeßlen
Text lesen
Ein sehr schöner Film über einen der bedeutendsten Maler des 19.Jahrhunderts.
Einen, der den Weg in die Moderne begleitete, der einerseits das Walten der Natur in immer waghalsigeren Farbschichtungen beschwor, andrerseits aber auch ein Auge für die neue Technologie, die Dampfkraft, das Feuer der Industrialisierung hatte.

»Interstellar« scheitert gekonnt
Von Peter V. Brinkemper
Artikel lesen
Christopher Nolan mit wildem Jockey-Science-Fiction-Mix.
Nolans Science-Fiction-Abenteuer »Interstellar« ist ein gescheitertes Nebenwerk, eine Übernahme eines Steven-Spielberg-Projektes, ein wilder Mix aus zahlreichen Vorbildern und eigenen Konzepten und Varianten. Es wird zu einem weiteren Opus Magnum des bisher gelobten Regisseurs hochgepuscht, vielleicht auch nur, weil es 169 Minuten dauert, und zwar von einer entgegenkommenden deutschen Presse, den Anhängern, den harten »Nolaniten« und einer intensiven Werbemaschinerie.

Euphorie einer interstellaren Moderne
Von Peter V. Brinkemper
Artikel lesen
So
entstand Stanley Kubricks »2001: A Space Odyssey«
Für den epochalen Science Fiction Klassiker knapp vor dem sich vollendenden bemannten US-Apollo-Mondfahrtprojekt wurde eine noch heute stilistisch wegweisende technologische Moderne mit einer Anthropologie der interstellaren Evolution verknüpft.

Ein Superman mit Innenperspektive
von Peter V. Brinkemper
Artikel lesen
»
Man of Steel« im Sog des neusten Comic-Film-Krieges.
Der neue Superman als Versuch einer sanften Adaption an die Menschheit.





Malcolm McDowell incredible 70
Von Peter V. Brinkemper
Artikel lesen
Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn Sergio Leone und McDowell zusammengekommen wären.

Foto: Jeremy Emerman

Verstanden, alter Knabe?
Von Peter V. Brinkemper
Artikel lesen
Buz Luhrmanns Film-Version des großen »Gatsby« ist ein komplexes Zeitpanorama, vor allem durchdrungen von der experimentellen Unordentlichkeit eines riskanten Lebens unter widrigen Hypothesen.
Die Kristallisation der Liebe und der Kristall der Zeit sind hier die Chance und das Wahnbild eines illegitimen Kairos, den man streift, während die anderen darauf warten, einen um die Früchte des vorgegaukelten Erfolgs zu bringen.

Leichtsinnig wie ein wilder Stier
Von Peter V. Brinkemper
Artikel lesen
Amazing Epic Pulp – Quentin Tarantinos
Anti-Slavery-Western »Django Unchained«
»Lustvoll trägt Tarantino den Zorn – über den freiwilligen und erzwungenen Ausverkauf und darüber, wie weit innere Selbstentfremdung und existenzielle Auslieferung zwischen imaginärer Macht und realer Ohnmacht gehen können – in das Zentrum der Geschichte und in ihre Abgründe,...«

Charakterstudie einer Denkerin
Von Karl Martin
Artikel lesen
Ein paar Bemerkungen zu
Margarethe von Trottas Film »Hannah Arendt«.
»Eine intensive Begegnung mit der im besten Sinne eigensinnigen Denkerin, couragierten Frau und begnadeten Kettenraucherin Hannah Arendt, der Barbara Sukowa mit einem grandiosen Monolog von einer Zigarettenlänge ein kleines Denkmal gesetzt hat.«

Vom Geben und Nehmen
Von Georg Seeßlen
Artikel lesen
Teil 1 von Ulrich Seidls »Paradies-Trilogie: Liebe«
»Die Schwäche des einzelnen ist nicht der Punkt, den man denunzieren will, sie ist das Tor, das in das Innere führt. Denn es sind Menschen auf der Suche nach dem Glück, nach Befreiung, nach Liebe. Unglücklicherweise führt die Befreiung des einen nur zur Unterdrückung des anderen, unglücklicherweise lauert hinter jedem Gefängnis, das man verläßt, schon das nächste.«

The Darkest Hour
Von Lida Bach
Artikel lesen
Fiktive Fakten und Film-Folter für den Frieden in Kathryn Bigelows »Zero Dark Thirty«.
Sie verteidigt das technisch glanzvolle, dramaturgisch stumpfe Kinokonstrukt mit der abstrusen Behauptung, um das westliche Wertkonzept aufrecht zu halten, müssten dessen humanitäre Grundpfeiler eingerissen werden. Die moralische Überlegenheit, die den Figuren und ihren potentiellen Sympathisanten im Kinosaal zugebilligt wird, entpuppt sich als Makulatur.

Keira Kneightley in Hochform
Von Claus Wecker
Artikel lesen
Tolstois »Anna Karenina« grandios verfilmt von Joe Wright.
»Kneightleys Tour de Force durch sämtliche Gemütszustände einer um eine Entscheidung ringende, diese Entscheidung wieder verwerfende und dieses Verwerfen erneut revidierende Frau ist allein schon einen Kinobesuch wert.«

Reise zum Kern des Menschseins
Von Peter V. Brinkemper
Artikel lesen
Cloud Atlas - Roman & Film zwischen Debut und Debakel
»... die Suche nach dem Lebensfaden und um ein Stück wohliger Trauerarbeit am zugigen Kamin der Zeit, um das testamentarische Unterwegssein in der eigenen Psyche und in fremden Seelen, solange die Erde sich noch für die Menschheit dreht.«

Aufbruch zu den Sternen oder Konzern-Safari?
Von Peter V. Brinkemper
Artikel lesen
Über
Ridley Scotts »Prometheus«
Ridley Scotts lang erwartetes neues »Alien«-Kino-Werk hat den verheißungsvollen Titel »Prometheus – Dunkle Zeichen« (2012). Es ist unentschieden angesiedelt zwischen Prequel (exakter logischer Vorgeschichte), Remake (kommerziell motivierter Neuverfilmung), Reboot (Neustart bei Löschung der alten Logik) oder Spin-Off (Ableger, Nebengeschichte).


Die Grablegung des Vigilanten
Von Peter V. Brinkemper
Artikel lesen
Christopher Nolans »The Dark Knight Rises«
Der wohlvorbereitete Anschlag auf eine Mitternachts-Premiere von «The Dark Knight Rises» im Century-Kinokomplex in Aurora, Colorado, eine Schießerei durch einen jungen studierten Einzeltäter ins Publikum, eine Viertelstunde nach Filmbeginn, ausdrücklich in Anlehnung an den Joker-Stil, führt zu 12 Toten und zahlreichen Verletzten unter den Zuschauern.

Paradoxien der Enträumlichung
Zur Philosophie des 3-D-Films.
Von Peter V. Brinkemper
Artikel lesen
Über »Star Wars Episode I« in 3-D und George Lucas’ brillante Ent-Täuschung.
»Star Wars Episode I 3-D« ist wie ein erster zusammengebastelter Protokolldroide, für den man sich noch keine voll funktionsfähige Raumhülle leisten konnte. Diese Filmversion hilft uns, genauer verstehen, dass 3-D in der Tat noch mehr und noch etwas anderes sein könnte, als die Vertiefung der alten Einäugigkeit, die liest und entziffert – statt zu begreifen und zu sehen.
«

Das Ende ist nah, es lebe das Ende


Von Thomas Hummitzsch

Artikel lesen
Der dänische Regisseur Lars von Trier feiert in seinem neuen Film »Melancholia« das Unzelebrierbare: Den Untergang der Welt.


Der Comicfilmkrieg:
»Green Lantern« vs.
»Captain America«

Von Peter V. Brinkemper
Artikel lesen
»Die rein ökonomische Formel der Comic-Verfilmung wäre: So wenig Differenzierung wie eben nötig, so viel Einheitlichkeit wie möglich. Klar vermarktbares Kino statt verwirrender Plots und manierierter Bildsprache (...) Die Revitalisierung der Marke, nicht des Charakters ist gefragt. Psychologische Vertiefung hält sich spürbar in Grenzen.«

Risse in der Panoramischen Poesie
Von Peter V. Brinkemper
Artikel lesen
Die Kino-Zweitfassung von »Avatar« verstärkt den Spieleffekt auf Kosten der Science Fantasy.
Alle diejenigen, die über den kommerziellen Gag lächeln, »Avatar« nach dem abgefeierten Erfolg noch einmal mit Miniverlängerungen ins Kino zu bringen, sollten genauer hinsehen.


Heart of Brightness
Von Peter V. Brinkemper
James Camerons Avatar  – Aufbruch nach Pandora
»Aliens und Terminatoren mutieren zum Versöhnungsfest im Stil von Herr der Ringe. Abgemischt aus Pocahontas und Meuterei auf der Bounty entsteht ein Silent Running der neuen Dimension. Doch das ist keine Science Fiction mehr, das ist Science Fantasy.«
Brinkempers Gebrauchsanweisung für Camerons »Avatar« Brauchen wir neue Kategorien für das mediale Erleben?


Zauber der fluiden Erzählung
Peter Brinkemper über Christopher Nolans »Inception«
»...ein großartiger Film, faszinierend in der temporeichen und nuancierten schauspielerischen und der visionären Inszenierung.« Artikel lesen
Trailer


Frieden und Gerechtigkeit

Von Georg Seeßlen
»Micmacs« der neue Film von Jean-Pierre Jeune
t
Artikel lesen
»Wer wagte es, seine cineastischen Sammel- und Bastelstücke vor dem Publikum auszubreiten, ohne Rücksicht darauf, daß auch etwas richtig Großes und Ganzes dabei herauskommt? Wer traut sich noch, Spiel-Filme zu drehen? In Jeunet-Filme geht man am besten mit einem großen Herzen. Oder mit einem kleinen – Na, Sie wissen schon.« Trailer

Kompilations-Anti-Grusel-Action-Emo-Kino
von Peter V. Brinkemper
Das Copy-and-Paste-Problem von Scorseses
»Shutter Island«

»Scorsese scheitert an den unaufgearbeiteten Rückständen seines alten Straßen-Verismus und an dem aktuell verrotteten Mix aus Psychologie, Psychiatrie, dümmlicher Verrätselung, wo keine ist, und an den gummiartig aneinander klebenden Einstellungen, ... Wie konnte ein solches Machwerk dem einstmaligen Meister unterlaufen? Aus Zeitnot, als Geldnot, aus Termindruck, aus Alterangst, auch den Kinotod zu sterben?«


Das Würfelspiel des Daseins
Jay Parinis grandioser Roman über die letzten Tage des berühmtesten Schriftstellers der Welt.
Tolstojs letztes Jahr
»Ein Roman ist wie eine Seereise, ist wie ein Aufbruch in unbekannte Gewässer, aber ich bin so nah wie möglich der Küstenlinie jener tatsächlichen Ereignisse des letzten Lebensjahres Tolstojs gefolgt.«, beschreibt Parini den real-fiktiven Rahmen seines Werks. Leseprobe

EIN RUSSISCHER SOMMER
von Michael Hoffmann, GB/D/RUS 2009, 112 Min. mit Helen Mirren, Christopher Plummer, Kerry Condon, Paul Giamatti, Anne-Marie Duff, David Masterson


Begriffe in Bewegung
Abécédaire. Gilles Deleuze von A bis Z
»
Allein das Interieur, die arrangierte Szenerie ist trés léger. Mit welcher charmanten Nonchalance Gilles Deleuze in einem ausgeleierten, mauvefarbenen Pullover vor einer halbhohen Kommode sitzt, über der ein alter Spiegel hängt, in dessen linken unteren Ecke man das Spiegelbild seiner ketterauchenden Gesprächspartnerin, Claire Parnet, erkennt, das ist grandios.«

Eichelhagel im Tannendunkel
Lars von Trier bleibt auch mit »Antichrist« seiner Flucht-Linie treu, schafft diesmal aber vor lauter Kunstreligion kein Meisterwerk.
»
Die typisierende Differenz zwischen der empfindsam-depressiven Frau und dem zunächst therapeutisch-optimistischen Mann schafft keine elektrisierende Spannung heterogener Welten, sondern eine müde Kopulation zwischen Stummheit und Rhetorik, Annäherung und Entfremdung, Kuschel-Geborgenheit und gewaltsamen Ausgesetztsein. «

Nebenberuf: Adolph Shicklegroover

Quentin Tarantinos neues Werk
»Inglourious Basterds«
Von Peter V. Brinkemper
»Tarantino zitiert historisch überpräsente Zeichen, allen voran Hitler und Konsorten, die eigentlichen Bastarde des Films, den Krieg, die NS-Herrschaft, das SS-Terror-System, er verdichtet dies alles ein Stück weit zur zeichenhaften Präsenz einer immanenten Beutekultur, dem talmipolitischen Comic, dem gewollten Schund, dem Billigen und Trivialen als Kehrseite von Glanz und Gloria...« Leseprobe Drehbuch

Distanz und Hitze
Die Che Guevara Passion
Georg Seeßlen zu Steven Soderbergs Versuch, dem Revolutionär »Che« mit den Mitteln des Kinofilms Gerechtigkeit widerfahren zu lassen. »Das ist nicht großes Kino, das ist großer Film.«


Che Guevara - Originaltexte in Übersetzung
Partisanenkrieg - eine Methode - Brief an Carlos Quijano
Der Sozialismus und der Mensch auf Cuba
- Ansprache vor der Vollversammlung der UNO am 11. Dezember 1964 »Cuba - ein freies Land auf dem amerikanischen Kontinent«

Ein Halbblut von einem Flickwerk
Von Peter V. Brinkemper
David Yates verfilmt den sechsten Harry Potter
»Im Gewande medialer Globalisierung entsteht die Fusion einer audiovisuell veräußerlichten Jugend- und Erwachsenenliteratur im Mainstream-Konsum, wobei die weltweite Infantilisierung von komplexeren literarischen Inhalten und Formen auf durchaus fortgeschrittenem Unterhaltungsniveau einmal mehr zur unhinterfragten Konstante des Showbusiness wird.«


Thema verfehlt
Anne Dippel hat sich den zweiten Teil von Transformers:
»Revenge of the Fallen« angeschaut und stellt fest:
»... als sollten die Zuschauer auf das Ende der Demokratie und die Herrschaft eines Einzelnen vorbereitet werden. Der zweite Teil des Films Transformers ist dreimal unheimlich: unheimlich phantasielos, unheimlich langweilig und unheimlich unheimlich.«


Vom Ertrinken im Lichtermeer
Georg Seeßlen über Peter Dörflers Dokumentarfilm »Achterbahn«
»Vom Rummelplatz kommt und zum Rummelplatz will das Kino. Hinter den fliegenden Teppichen und Schießbuden, hinter den Lichtern und dem Lärm warten Lebensgeschichten, die so tragisch sind wie Shakespeare-Dramen und so grotesk wie Pulp Fiction. Melodramen von der anderen Seite des Spiegels, ohne verläßliche moralische Endungen. Die Geschichte von Norbert Witte und seiner Familie ist so eine Geschichte. Wenn das alles nicht wirklich passiert wäre, gäbe es den perfekten Stoff für einen deutschen film noir.«


Die Haut des Terminators
Von Peter V. Brinkemper
Der ultimative Schlüssel zum Film
»T-4: Die Erlösung«






Film & Fußball

Joe Bauer über den Film-Produzenten Peter Rommel
Am Freitagabend den 24. April ist »Wolke 9« bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises mit Lolas ausgezeichnet worden: Ursula Werner erhielt eine Trophäe als beste Schauspielerin, Andreas Dresen eine für die beste Regie. Produzent des Films ist der Stuttgarter Peter Rommel. Dazu hat Joe Bauer eine kleine Geschichte parat, geschrieben nach einem Besuch im Mineralbad Berg.


Mitten ins Herz und doch ein Stück vorbei
Peter V. Brinkemper über Harald Bergmanns
dreiteiliges DVD-Film-Werk

»Brinkmanns Zorn«
»Harald Bergmann gebührt das Verdienst, die mediale Schicht und die experimentelle Phase von Rolf Dieter Brinkmanns Arbeitstechniken und seinen Erlebnisweisen überzeugend einzukreisen. (...) Der von Brinkmann schließlich konsequent begangene Weg zu einer neuen literarischen Sprache liegt allerdings jenseits medialer Hörigkeit, in einer Dimension der metaphorischen Verdichtung und der literarischen Transformation, die auch gegenüber der heutigen Medien-Pop-Literatur eine hochgradige Resistenz und Renitenz aufweist.«


 

Anzeige
Lothar Struck
Der Geruch der Filme

Peter Handke und das Kino

Lothar Struck analysiert das bisher kaum untersuchte cineastischen Werk Peter Handkes, zeigt Parallelen zwischen der Bildsprache der Filme und seinem schriftstellerischen Werk auf und bietet überraschende Deutungen an. Der Band widmet sich auch ausgiebig den Filmen, die Handke als Regisseur und/oder Drehbuchautor geschaffen hat. Ein wissenschaftlicher Essay mit umfangreichen Quellenangaben sowie ausführlicher Bibliografie und Filmografie im Anhang - spannend zu lesen für alle Kinogeher und unverzichtbar für Handke-Interessente.


Mirabilis Verlag

 

site search by freefind

Noch war Polen nicht verloren
Von Wolfram Schütte
Artikel lesen
Zum Tod von Andrzej Wajda

»Wajda war Polen - & nahezu sein gesamtes filmisches Oeuvre dessen episodisch erzähltes Epos: vom 19. Jahrhundert bis in unsere unmittelbare Gegenwart.«

Indische Taxifahrerin & vier japanischen Geschwister

Von Wolfram Schütte
Artikel lesen
Ein paar Eindrücke auf den 49. Hofer Filmtagen

»In knapp einer Woche liefen im Oberfränkischen Hof 28 deutschen Lang- & 31 deutschen Kurzfilme neben zahlreichen Arbeiten u.a. aus der Schweiz, Österreich, Indien, Belgien, Kanada, Argentinien, Japan, Frankreich in 8 unterschiedlich großen Kinos. Obwohl also zeitgleich stattfindend, kamen sich die beiden konkurrierenden Herbst-Filmfestivals nicht in die Quere.«

Weltkino für die Provinz
Auf dem 64. Internationalen Filmfestival Mannheim-Heidelberg
Von Wolfram Schütte
Artikel lesen
»Gleich sechsfach hat Michael Kötz, der ja wie der Zirkusdirektor in Ophüls »Lola Montez« gerne vor jeder Vorstellung sein Publikum persönlich begrüßt, anspricht & lobt – dass es gekommen ist – diesmal die öffentliche Erscheinung seines Festivals verändert.«

Datenbanken

Internet-Movie-DataBase, Moviedata, Movieline, Europas Cinemas, Filmfestivals

Z
eitschriften:

Filmdienst,
Entertainment Weekly, epd Film, Variety, Cinema

Zack Snyders »300« und Friedrich Nietzsche
Ein Essay
von Peter V. Brinkemper
Artikel lesen
Antike Ästhetik zwischen Krieg und Frieden
»Schon in der klassischen Zeit wittert Nietzsche Kulturimport und kritisiert, dass in Athen Sokrates als argumentativer Gründungsvater der abendländischen Philosophie und Euripides als jüngerer Dramatiker das elementare Chaos und den Agon, die Phantasie und Logik nur mit oberflächlicher Rationalität traktieren. Nur der echte, von fremden Interessen unbeeinflusste und friedliche Widerstreit erhebe die Kunst über Propaganda, Belehrung und Unterhaltung.«


Foto von Eva Rinaldi
Unendlicher Spaß –
Grenzenlose Trauer

Von Peter V. Brinkemper
Artikel lesen
Zum Tod von Robin Williams (1951-2014)
»Robin Williams war und ist ein radikaler und exzentrischer US-Komiker, ein beherzter, dabei gebrochener Comedian, ein aus dem scheinbar heiteren Fach stammender Charakterschauspieler, dessen Obsessionen Drehbücher improvisatorisch sprengten und dessen fragmentierte Rollen und dissoziierte Figuren, nicht nur für das Filmgewerbe, sondern auch für sein eigenes Leben längst hätten aufhorchen sollen.«


Glanz & Elend
Magazin für Literatur und Zeitkritik
Home
     Termine     Literatur     Krimi     Autoren & Essays     Biografien & Briefe     Geschichte & Politik     Zeitkritik     Film     Impressum     Mediadaten